Sonntag, 19. Februar 2017

Blockaden lösen, Hindernisse überwinden, erfüllt leben


Aufstellungen ermöglichen es, für Herausforderungen mit komplexen, unbekannten und weit zurück reichenden Ursachen meist innerhalb von weniger als einer Stunde kreative, neue Lösungsmöglichkeiten zu finden, die für alle Betroffenen vorteilhaft und annehmbar sind.
Die Methode ist äußerst interessant für alle, die Kosten, Zeit und Aufwand sparen möchten und an einer langfristig guten Lösung für alle Beteiligten und Betroffenen interessiert sind.

Jede Aufstellung ist einzigartig und jeder Aufstellungs-Tag ist lohnenswert - ein ideales Training für Intuition, emotionale Intelligenz und anteilnehmendes Einfühlungsvermögen.

Am 19. März begleitet und unterstützt Sie wieder ein erfahrenes Aufsteller-Team beim monatlichen Aufstellungs-Tag in der Re-Sourcing-Oase. In 14 Jahren haben fast 1.500 Personen teilgenommen (darunter 59 Aufstellungs"leiter").

Nutzen Sie die nächsten Gelegenheiten in Hünfelden-Heringen und kommen Sie am
19. März 
(Beginn jeweils 9.30 Uhr bis ca. 18.00 Uhr).  Weitere Termine: 23. April, 21. Mai ...

Melden Sie sich jetzt an und gewinnen Sie Klarheit über anstehende Aufgaben und persönliche Veränderungen.

www.Systemaufstellungen24.de liefert Ihnen alle Infos zum Aufstellungs-Tag.

www.System-Aufstellung.info informiert Sie über Organisations-, Struktur-, Werte-, Visions-, Team Management Aufstellungen etc. und alles, was für den Erfolg von Unternehmen, Führungskräften, Managern, Arbeits-Teams, Produkten und Dienstleistungen wertvoll und nützlich ist.

Sonntag, 5. Februar 2017

Deutschland in Klimaschutz-Rangliste auf Platz 29 abgerutscht

Im jährlichen Klimaschutz-Index der Umweltorganisationen Climate Action Network (CAN) Europa und Germanwatch ist Deutschland auf Platz 29 platziert - hinter Ländern wie Indien, Indonesien oder Ägypten.
Der Braunkohle-Ausstieg sei künftig entscheidend, heißt es von den Umweltorganisationen. Die weltweite Energiewende hat begonnen, läuft aber noch zu langsam. Schwellenländer holen auf beim Umbau zu emissionsarmer Wirtschaft. Doch Deutschland hat 7 Plätze verloren (von 2015 Platz 22 auf jetzt nur noch Platz 29. Die ersten drei Plätze bleiben leer in der Rangliste, weil den Klimaschützern zufolge kein Land sich einen "Platz auf dem Treppchen" verdient hat.

Besonders negativ zu Buche schlägt, dass Deutschland seine Klimaziele für 2020 wohl nicht erreichen wird, weil es nicht schnell genug aus der Braunkohle aussteigt.
Das Klimaabkommen von Paris hat Erneuerbaren Energien und Energieeffizienz weltweit zwar Rückenwind gegeben, allerdings reichen die Anstrengungen derzeit in keinem Land aus, um die Erderwärmung auf die von der Weltgemeinschaft in Paris festgesetzten 1,5 bis 2 Grad zu begrenzen.

Derzeit größtes Solarkraftwerk der Welt in Ouarzazate


Die staatliche deutsche Kreditanstalt für Wiederaufbau unterstützt die Anlage im Süden Marokkos im Auftrag des Bundes mit insgesamt 829 Millionen Euro. Turbinen und Parabolspiegel kommen von deutschen Unternehmen.
Im Februar 2016 ging in Ouarzazate das erste Kraftwerk mit einer Kapazität von 160 Megawatt in Betrieb. Der gesamte Komplex ist auf 580 Megawatt ausgelegt und soll nach dem vollendetem Ausbau für mehr als eine Million Menschen Strom liefern. Das wird rund 800.000 Tonnen klimaschädliches Kohlendioxid pro Jahr eingesparen.
Die marokkanische Regierung will bis 2020 den Anteil erneuerbarer Energien auf 40 Prozent erhöhen und bis 2030 auf 50 Prozent.

Donnerstag, 2. Februar 2017

Weshalb Spitzen-Athleten und Top Manager Wasserstoff-Wasser trinken


Die weltbesten Profisportler nutzen molekularen Wasserstoff, um oxidativen Stress abzubauen und ihre Laktat-Werte niedrig zu halten (z. B. Spieler von Real Madrid - der Verein von Ronaldo, Manchester United - der Verein von Schweinsteiger, Boxer - im Verein von Klitschko ...). So vermeiden Sie Muskelkater und sind leistungsfähiger.

In Asien sind mobile Geräte zum Anreichern von Trinkwasser mit molekularem Wasserstoff bereits weit verbreitet (ca. 100 Mio. Menschen trinken bereits Wasserstoff-Wasser). In Deutschland sind solche kleinen "Küchengeräte" erst seit einigen Monaten auf dem Markt und haben schon die seit 15 Jahren beliebten Ionisationsgeräte zum Herstellen von basischem Wasser oder RedoxAktivWasser verdrängt.

„In über 600 wissenschaftlichen Tests und Studien * wurde zweifelsfrei die therapeutische Wirksamkeit von molekularem Wasserstoff nachgewiesen, insbesondere ist er ein sehr effektives Antioxidans, das bekannten Antioxidantien (wie z. B. Vitamin C) in wichtigen Punkten überlegen ist.“
        * Quelle: Molecular Hdrogen Foundation:  http://molecularhydrogenfoundation.org/studies/

Klinische Studien zeigen die enorme Bandbreite der Wirkungen von molekularem Wasserstoff auf viele Organe. Kein Wunder, denn ...
Wasserstoff ist das perfekte Antioxidans, weil er …

•    das kleinste und schnellste Molekül im Universum ist, das jedes Organ, jede Zellmembran
     und auch die Blut-Hirn-Schranke durchdringen kann.
•    in JEDER Zelle wirkt – auch im Gehirn –, sogar bis in den Zellkern und die Mitochondrien
     (die Kraftwerke in unseren Zellen) gelangt.
•    schädliche freie Radikale auch dort neutralisiert, wo Vitamin C oder Antioxidantien aus
     Nahrungsergänzungsmitteln nicht hingelangen.
•    KEINERLEI belastende Nebenwirkungen hat.
•    NUR die gefährlichen Hydroxyl-Radikale neutralisiert, wichtige Signalmoleküle und
     körpereigene Radikale des Immunsystems jedoch unverändert lässt.
•    deutlich das antioxidative Niveau des Körpers erhöht, indem er Antioxidantien
     wieder auflädt.
•    kein Abfallprodukt im Körper, sondern NUR Wasser hinterlässt:
     OH + H = H2O.

Albert von Szent-György (Nobelpreis für Physik & Medizin, Entdecker des Vitamin C) über Wasserstoff:

„Unser Körper kennt wirklich nur einen Treibstoff: Wasserstoff.“


Eigene Erfahrungen:
Angeschnittenes Obst und Gemüse (mit Wasserstoff-Wasser betupft) wird nicht mehr braun
(oxidiert nicht mehr)
und sogar welker Salat wird wieder knackig frisch.

Mehr darüber erfahren Sie im folgenden Link
Regenerierendes Wasserstoff-Wasser - Anti Aging für Zuhause
oder rufen Sie mich jetzt einfach an 06438 - 5106
und lassen Sie sich Informationen schicken.

 

Sonntag, 25. Dezember 2016

Geschäftsklimaindex auf höchstem Stand seit fast 5 Jahren

Die Stimmung in der deutschen Wirtschaft hat sich auch im Dezember weiter verbessert. Der Geschäftsklimaindex stieg von 110,4 im November auf nun 111,0 Punkte. Er wird vom Münchner ifo Institut erhoben. Aufgrund des starken US Dollars darf die Exportindustrie mit neuen Aufträgen rechnen. Die Importe werden allerdings aufgrund des fallenden Euro teurer, wie die Autofahrer bereits bemerkt haben dürften.

Samstag, 24. Dezember 2016

Mit 1,115 Milliarden € subventionieren Stromkunden deutsche Unternehmen p. a.


Mehr als eine Milliarde Euro müssen Strom-Endkunden 2017 zahlen, um Rabatte für deutsche Unternehmen zu kompensieren. Eingeführt wurde die Subvention, weil nach dem katastrophalen Reaktorunglück in Fukushima steigende Strompreis erwartet wurden. Doch dank Erneuerbarer Energien sanken die Börsenpreise stattdessen deutlich.

2017 müssen laut Mitteilung der Übertragungsnetzbetreiber die sog. Letztverbraucher 1,115 Milliarden Euro zusätzlich tragen, um Subventionen für die stromintensiven Betriebe zu zahlen, die von Gabriels Ministerium von einem Teil der Netzentgelte befreit worden sind. Seit 2012 haben diese Subventionen die Verbraucher etwa 4,5 Milliarden Euro gekostet.

Die Grünen fordern den Wegfall der seit Jahren umstrittenen Milliarden-Umlage. Von ihr profitieren große Stromabnehmer aus der Stahl- und Aluminiumindustrie - und auch Schlachthöfe, Discounter, Fast-Food-Filialen, Rechenzentren, Banken, Versicherungen, Krankenhäuser, Großbäckereien, Kühlhäuser, die Deutsche Börse...
Die entgangenen Erlöse werden als Aufschlag auf die Netzentgelte umgelegt. 2017 steigt die Umlage von 0,378 auf 0,388 Cent pro Kilowattstunde. Im Jahr 2015 waren 4.433 Unternehmen von Teilen der Netzentgelte befreit.
   
Diese Befreiung wurde 2011 nach dem Atomausstieg eingeführt, weil mit steigenden Strompreisen gerechnet wurde. Da der Strompreis an der Börse seitdem jedoch gesunken ist, fordert die Grüne Abgeordnete Höhn die Abschaffung der Subvention.
Derzeit erhielten jedoch jedes Jahr zusätzliche Unternehmen die Unterstützung, "weil über kreative Prozesse die Voraussetzungen für die Befreiung" erreicht würden. Gerichte hätten die Umlage schon zweimal für unrechtmäßig erklärt. Doch durch nachträgliche Änderungen sei die Subventionierung erhalten worden.

Samstag, 3. Dezember 2016

Deutsche Firmen rechnen mit guter Konjunktur


Die Stimmung unter deutschen Firmenchefs ist so gut wie seit zweieinhalb Jahren nicht mehr.
Der Ifo-Geschäftsklimaindex stieg im Oktober auf 110,5 Punkte. "Der Aufschwung in Deutschland gewinnt an Fahrt", sagte Ifo-Präsident Clemens Fuest. Sowohl ihre Geschäftslage als auch die Aussichten für die kommenden sechs Monate beurteilten die befragten 7.000 Führungskräfte günstiger als zuletzt.
Vor allem die Industrie blickt wieder optimistischer nach vorne. Investitionsgüter wie Maschinen und Anlagen seien gefragt. Im Einzelhandel stagnierte das Geschäftsklima, doch vor Weihnachten könnte sich das ändern. Am Bau hellte sich zum siebten Mal in Folge die Stimmung auf und eilt zu immer neuen Rekorden. Insgesamt sei die Lage am Arbeitsmarkt vielversprechend. "Es wird eingestellt ohne Ende", sagte Ifo-Konjunkturexperte Klaus Wohlrabe. "Es sieht nach einem guten Jahresendspurt aus", so Analystin Ulrike Kastens vom Bankhaus Sal. Oppenheim.