Montag, 16. Dezember 2013

Wissenswertes in den RAS-News Dezember

Nr. 140 der RAS-News mit wertvollen Erfolgs-, Führungs-, Selbstmanagement-, Beratungs-Tipps und positiven Wirtschaftsnachrichten ist hier für Sie abrufbar:
www.RAS-Training.de/neu/themen/gemeinsame seiten/news_dezember_2013.htm


Die aktuellen Themen:

 1.  Heilsame Geschichte, die Herz und Seele berührt  I  Das andere Weihnachten
 2.  Führung  I  Wir müssen Führung neu definieren!
 3.  Zum Schmunzeln, Denken und Aktivwerden  I  Konzentrieren Sie sich auf Ihre Berufung
 4.  Tipps für effektives Selbstmanagement  I  Vermögend sein
 5.  Partnerorientierung, Beratung, Gesprächsführung  I  Das Wichtigste für Gespräche
       und Verhandlungen am Telefon
 6.  Die Gesundheits-Website: Wasser-hilft.de  I  NEU: Original Martin Wasserwirbler®
 7.  Systemische Beratung  I  Mit Einfühlungsvermögen, Anteilnahme, Intuition und
      Flexibilität zu neuen Lösungen am Aufstellungs-Tag
 8.  Nachrichten aus der Wirtschaft  I  7 positive Meldungen:
      EU will dezentrale Stromerzeugung stärker pushen, Neue "Art" Photovoltaik,
      Solarzellen sollen künftig auch Wärmestrahlung nutzen,
      Trinkwasser wird fast bleifrei, Heizung modernisieren,
      Photovoltaik-Stromspeicher für Mehrfamilienhäuser und Handwerksbetriebe,
      Unterwasser-Segel als Alternative zu Atomstrom
 9.  Lohnender Fachpublikations-Tipp  I  Lebendes Wasser
10. Weiterbildung  I  Wege und Möglichkeiten der Positiven Psychologie, 3 Kongresse

Viel Freude und viele wertvolle Erkenntnisse beim Studieren der aktuellen Nachrichten.


Einen der letzten RAS-News verpasst? Einfach auf diesen Link klicken:
RAS-News-Archiv 

Mittwoch, 9. Oktober 2013

Lesenswertes in den RAS-News Oktober

Nr. 139 der RAS-News mit wertvollen Erfolgs-, Führungs-, Selbstmanagement-, Beratungs-Tipps und positiven Wirtschaftsnachrichten ist hier für Sie abrufbar:
www.RAS-Training.de/neu/themen/gemeinsame seiten/news_oktober_2013.htm


Die aktuellen Themen:

1.  Heilsame Geschichte, die Herz und Seele berührt  I  Kurz fassen
2.  Führung  I  Vision und Wirklichkeit in deutschen Firmen
3.  Zum Schmunzeln, Denken und Aktivwerden  I  Verbot von Fracking in Deutschland
4.  Tipps für effektives Selbstmanagement  I  Nie mehr ärgern, Teil 3
5.  Partnerorientierung, Beratung, Gesprächsführung  I  8 Grundlagen der Argumentation, Teil 4
6.  Systemische Beratung  I  Mit Einfühlungsvermögen, Anteilnahme, Intuition und
       Flexibilität zu neuen Lösungen,  Zusätzlicher Aufstellungs-Tag im Oktober geplant
7.  Nachrichten aus der Wirtschaft  I  6 positive Meldungen: Sonnenenergie speichern,
      19-Jähriger will Ozean aufräumen, Kraftstoff aus Entengrütze,
      Flugwindkraftanlagen – Revolution im Windenergiesektor, Kirche in Plastiktüten,
      Weltrekord-Solarzelle mit 44,7 Prozent Wirkungsgrad
8.  Lohnende Fachpublikations-Tipps  I  Mind-Fuck, Das Coaching
9.  Die Gesundheits-Website: Wasser-hilft.de  I  Gratis-Info anfordern:
      Wie ich die gefährlichsten Schadstoffe aus meinem Trinkwasser entferne – einfach,
      effektiv, schnell und sehr preiswert. Gratis-Präsentation zum Devajal Wasserwirbler
10. Weiterbildung  I  Wege und Möglichkeiten der Positiven Psychologie, 3 Kongresse


Viel Freude und viele wertvolle Erkenntnisse beim Studieren der aktuellen Nachrichten.


Einen der letzten RAS-News verpasst? Einfach auf diesen Link klicken:
RAS-News-Archiv 

Sonntag, 6. Oktober 2013

Vision und Wirklichkeit in deutschen Firmen

„Es ist nicht genug, zu wissen, man muss auch anwenden.
Es ist nicht genug, zu wollen, man muss auch tun.“
                                                                                       Goethe
Hochglanz-Corporate-Identity-Broschüren deutscher Firmen sind voll mit hehren Wunschbildern: „Bei uns steht der Mensch im Mittelpunkt.“ „Miteinander füreinander, nicht gegeneinander!“ „Wir tun alles für unsere Kunden, denn sie zahlen unseren Lohn.“ …
Sie kennen sicher die vielen tollen Aussagen in Firmen-Leitsätzen und Führungs-Leitlinien. Solche Visionen sollen als Leitsterne funkeln und als Ideale den rechten Weg weisen. Und das ist auch sehr gut und wichtig so. Denn jede große Tat begann mit einer großartigen Idee.
Columbus hat daran geglaubt, dass es möglich ist, im Westen des Meeres auf Land zu stoßen. Messner hat daran geglaubt, dass es möglich ist, Achttausender ohne Sauerstoff zu besteigen. Die Menschen haben von der Mondfahrt geträumt, bevor die NASA Raketen bauen ließ… Alles wurde zuerst erdacht, also mental erschaffen, und erst dann physisch geschaffen.

Doch reicht es aus, wenn Unternehmen mutige Visionen formulieren? Lässt sich Harmonie herbeivisionieren, wo tagtäglich die Fetzen fliegen? Lässt sich Mitarbeiter-Orientierung herbeizaubern in Unternehmen, die engagierte Persönlichkeiten immer noch mit dem menschenunwürdigen Wort „Personal“ beschimpfen? Lässt sich Partnerschaft herbeibeschwören, wenn Lieferanten durch Machtausübung zu für sie ungünstigen Verträgen genötigt werden? …

Was ist zu tun, damit die Kluft zwischen Vision und Wirklichkeit in vielen Firmen nicht immer noch größer wird? Ein Leitbild, das nicht vorgelebt wird, wirkt kontraproduktiv. Eine Führungsrichtlinie, die nicht vorgelebt wird, ist unglaubwürdig.

Wenn Visionen nicht auf ein erreichbares und von allen angestrebtes Ziel hinweisen, sondern auf einen unheilbaren Mangel, dann bewirken sie leicht das Gegenteil. Ein Grund, weshalb manche Unternehmen die so elementar wichtige Arbeit an Sinn gebenden Visionen aufgegeben haben. Nicht weil der angestrebte, ideale Zielzustand nicht hilfreich wäre, und auch nicht, weil die inspirierende Kraft einer positiven Vision nicht viele Menschen begeistern und mitreißen würde, sondern ausschließlich, weil die Führenden (und die Mitarbeiter) es anschließend versäumt haben, auch etwas dafür zu tun.
Und weil die Führungskräfte sich zu wenig Zeit genommen haben, den Daseinszweck, die Mission, die Vision, die Werte und Ziele allen Beteiligten und Betroffenen tagtäglich bewusst zu machen. Kurz und einfach ausgedrückt: weil die Umsetzung fehlte. Doch noch so schön klingende Worte können fehlende Taten nicht ersetzen. Mitarbeiter, Kunden, Lieferanten und Marktpartner merken das schnell.

Frei nach Goethe: „Es ist nicht genug, eine Vision zu haben – sie muss auch jeden Tag gelebt werden.“ Wo Ideen der Mitarbeiter vom Management nicht aufgegriffen werden, wo unternehmensrelevante Information nur für die Oberhäuptlinge bestimmt sind, wo Vorstände sich mit Millionengehältern überschütten und gleichzeitig Tausende Mitarbeiter entlassen, da laufen auch noch so genial ausformulierte Visionen ins Leere und zerplatzen als Worthülsen.
Doch wo Führungskräfte mit den ihnen anvertrauten Mitarbeitern am gleichen Strang (und in der gleichen Richtung !) ziehen, braucht niemand in goldenen Lettern zu gegenseitigem Respekt aufrufen. Dort lassen sich Menschen zu großartigen Leistungen inspirieren.

Beurteilen wir Firmen weniger nach ihrer Vision (höchstens umgekehrt). Bitten wir lieber um eine aufschlussreiche Aussage: „Bitte nennen Sie mir ein paar konkrete Beispiele, wie Sie Ihre Vision im Alltag umsetzen.“ Je länger das Schweigen jetzt dauert (z. B. in einem im Vorstellungsgespräch), desto mehr ist gesagt!

Wie Sie sich und die Ihnen anvertrauten Mitarbeiter mit inspirierenden Ideen begeistern und so führen, dass Sie sich gemeinsam an Erfolgserlebnissen erfreuen können, erfahren Sie in den RAS-Führungs-Trainings.

Sonntag, 25. August 2013

Anforderungen an Führungskräfte - vom Papst definiert


Was können Führungskräfte von Benedikt von Nursia (ca. 480 - 547) lernen?
Wenn Sie die kurze, einfache Antwort interessiert, schauen Sie bitte, was Anselm Grün in seinem Buch
"Herzensruhe. Im Einklang mit sich selber sein", erscheinen bei Herder, auf Seite 98 dazu schreibt
- oder fragen Sie uns, wir sagen es Ihnen gern.

Wie Sie sich und die Ihnen anvertrauten Mitarbeiter so führen, dass Sie sich gemeinsam an Erfolgserlebnissen erfreuen können, erfahren Sie in den RAS-Führungs-Trainings.

Interessantes in den RAS-News August

Nr. 137 der RAS-News mit wertvollen Erfolgs-, Führungs-, Selbstmanagement-, Beratungs-Tipps und positiven Wirtschaftsnachrichten ist hier für Sie abrufbar:
www.RAS-Training.de/neu/themen/gemeinsame seiten/news_august_2013.htm

Die aktuellen Themen:

1.  Heilsame Geschichte, die Herz und Seele berührt
2.  Führung  I  Führen heist, inspirieren, begeistern, fördern und fordern
3.  Zum Schmunzeln, Denken und Aktivwerden  I Blei und Kupfer in deutschen
      Trinkwasserleitungen. Lächerlicher Einlagensicherungsfonds.
      Fluorid vergiftet die Zirbeldrüse...

4.  Weiterbildung  I  Lernen Sie die Sprache der Erfolgreichen, denn Sie werden
      danach beurteilt, WIE Sie reden.

5.  Tipps für effektives Selbstmanagement  I  Hinderliche und förderliche Glaubenssätze
6.  Partnerorientierung, Beratung, Gesprächsführung  I  "Im Internet gibt's das billiger."
7.  Systemische Beratung  I  Mit Einfühlungsvermögen, Anteilnahme, Intuition
      und Flexibilität zu neuen Lösungen,  110. Aufstellungs-Tag am 18. August

8.  Nachrichten aus der Wirtschaft  I  8 Positive Meldungen: Strom aus transparenten Solarzellen
      auf Fenstern. Windenergie für die Zukunft Europas.
      Endlich umweltfreundlichen Strom!? Wie passt das zum Krisengerede?
      Porsche steigert Absatz im ersten Halbjahr um knapp 18 Prozent. Daimler überrascht
      mit starken Quartalszahlen. Solar ist weltweit auf dem Vormarsch.
      China will Solarleistung vervierfachen. Risikoarme und umweltfreundliche Energiespeicher.

9.  Die Gesundheits-Website: Wasser-hilft.de  I  Gratis-Info anfordern:
      Wie ich die gefährlichsten Schadstoffe aus meinem Trinkwasser entferne – einfach,
      effektiv, schnell und sehr preiswert. Gratis-Präsentation zum Devajal Wasserwirbler


Viel Freude und viele wertvolle Erkenntnisse beim Studieren der aktuellen Nachrichten.

Einen der letzten RAS-News verpasst? Einfach auf diesen Link klicken:
RAS-News-Archiv

Donnerstag, 1. August 2013

Führen heißt inspirieren, begeistern, fördern und fordern


Menschen wollen etwas Sinnvolles tun in Ihrem Leben und zu etwas Nützlichem beitragen. Oder wollen Sie immer nur Mist bauen?
Inspirieren Sie Menschen, ein großartiges Ziel zu erreichen zum Wohle eines größeren Ganzen. Dann kommen viele hochqualifizierte Menschen und wollen gern daran mitwirken und Sie dabei tatkräftig unterstützen.

Es gibt nichts Attraktiveres als eine begeisternde Vision und integre Werte. Mit einer begeisternden Vision lösen Sie eine Energiekaskade aus. Geben Sie den Mitarbeitern sinnvolle und herausfordernde Aufgaben, die ihnen Freude machen, ihre Bedürfnisse befriedigen und Erfüllung bieten.

Nichts motiviert mehr als der eigene Erfolg. Sorgen Sie dafür, dass alle Mitarbeiter immer wieder Erfolgserlebnisse erfahren. Das klappt dann am besten, wenn jeder seinen Eignungen und Neigungen entsprechend eingesetzt wird. Ein persönliches Arbeitspräferenzprofil nach TMS hilft dabei entscheidend. Setzen Sie sich dafür ein, dass sich Talente entfalten können.

Nach dem Wunsch nach eigenen Erfolgserlebnissen ist die Sehnsucht nach Anerkennung einer der stärksten Motivationsfaktoren des Menschen. Belohnen Sie daher Einsatz und gute Leistungen durch Anerkennung und Wertschätzung. Echtes Interesse an der Person des Mitarbeiters, aufrichtige Anteilnahme, anerkennende Blicke, aufmunterndes Lob und ein herzliches Lächeln bewirken häufig viel mehr als eine Gehaltserhöhung. Verschenken Sie täglich viele „positive Strokes“ (mehr über Strokes erfahren Sie in den RAS-Führungs-Trainings).

Jeder dient dem Nutzen der Zielgruppe, also dem Kunden, (denn der bezahlt Sie wie auch Ihre Mitarbeiter und sorgt somit für die weitere Existenz Ihrer Firma/Organisation). Und bitte beachten Sie: Die Ihren anvertrauten Mitarbeiter sind Ihre (internen) Kunden! Sorgen Sie dafür, dass die Arbeit Spaß macht und sie sich gern für das gemeinsame Ziel einsetzen!

Die Möglichkeit Mitverantwortung zu übernehmen ist ein weiterer sehr starker Motivationsfaktor reifer Menschen. Trauen Sie Ihren Mitarbeitern viel zu und fördern Sie ihre Qualifikationen durch regelmäßige Seminare und Trainings. Sagen Sie jedem Mitarbeiter, dass Sie ihm viel zutrauen, fordern Sie vollen Einsatz und fördern Sie seine persönliche Entfaltung in jeder Hinsicht.

Führen Sie häufig Mitarbeitergespräche, vereinbaren Sie gemeinsam motivierende Ziele und lassen Sie sich jedes Mal über Erfolge (erreichte Ziele und Innovationen) berichten. Definieren Sie klar sowohl die quantitativen wie die qualitativen Erfolgsmesskriterien, inklusive aller Rahmenbedingungen (Zeiten, Mittel …). Übertragen Sie Befugnisse und Verantwortung.

Sorgen Sie für vollständige gegenseitige Information und konstruktive Kommunikation miteinander. Unterbinden Sie Gerüchte sofort.

Bitten Sie Ihre Mitarbeiter regelmäßig um Selbsteinschätzung ihrer Leistung. Informieren Sie jeden Mitarbeiter detailliert, in welchen Aspekten Sie bei ihm noch Entwicklungsbedarf erkennen. Motivieren Sie zu kontinuierlicher Weiterbildung und Weiterentwicklung. 

Kontrollieren Sie die Fortschritte nach dem Motto: „Kontrolle ist die wichtige Führungsaufgabe, Mitarbeiter bei guten Leistungen zu beobachten und sie dafür zu loben.“ Dann freuen sich alle über Ihre regelmäßige Kontrolle und das Feedback-Gespräch.

Wie Sie sich und die Ihnen anvertrauten Mitarbeiter so führen, dass Sie sich dauerhaft über gemeinsame Erfolgserlebnisse freuen können, erfahren Sie in den RAS-Führungs-Trainings.

Samstag, 13. Juli 2013

Wertvolle Info in den RAS-News Juli

Nr. 136 der RAS-News mit wertvollen Erfolgs-, Führungs-, Selbstmanagement-, Beratungs-Tipps und positiven Wirtschaftsnachrichten ist hier für Sie abrufbar:
www.RAS-Training.de/neu/themen/gemeinsame seiten/news_juli_2013.htm

Die aktuellen Themen:

1.  Heilsame Geschichte, die Herz und Seele berührt 
2.  Führung  I  Führungskraft ist, wer es versteht, sich entbehrlich zu machen
3.  Zum Schmunzeln, Denken und Aktivwerden  I  Warum so viele Menschen
      immer dicker werden

4.  Weiterbildung  I  Sie werden danach beurteilt, WIE Sie reden.
      Lernen Sie die Sprache der Erfolgreichen

5.  Tipps für effektives Selbstmanagement  I   Ihre Wahlmöglichkeiten
6.  Partnerorientierung, Beratung, Gesprächsführung  I  Acht Grundlagen der
      Kommunikation, Teil 2

7.  Systemische Beratung  I  Mit Einfühlungsvermögen, Anteilnahme, Intuition
      und Flexibilität zu neuen Lösungen,  Aufstellungs-Tag im 11. Jahr

8.  Nachrichten aus der Wirtschaft  I  7 Positive Meldungen: Wasserversorgung
      in der EU wird nicht privatisiert. Leistungsfähigkeit begrünter Dächer.
      Neue Bahnschwellen aus recyceltem Kunststoff. Kleinwindkraft lohnt sich.
      Vertreter aus zehn Vorreiterländern gründen Club der Energiewende-Staaten.
      Wasserkraft schützt in Deutschland Millionen vor den Fluten.
      Windenergie an Land: mehr Potenzial als benötigt.

9.  Die Gesundheits-Website: Wasser-hilft.de  I  Neuen Film zum Devajal
      Wasserwirbler gratis anfordern

 

Viel Freude und viele wertvolle Erkenntnisse beim Studieren der aktuellen Nachrichten.

Einen der letzten RAS-News verpasst? Einfach auf diesen Link klicken:
RAS-News-Archiv

Über 23.000 Windräder in Betrieb

1990 betrug die Leistung einer neu installierten Anlage im Schnitt 164 Kilowatt,
2011 waren es bereits 2.243 Kilowatt - eine Zunahme um den Faktor 13.
Die Zahl der errichteten Windräder stieg zeitgleich von 405 auf 22.297 - um das 55-Fache.
Ende 2012 waren sogar schon rund 23.000 Anlagen installiert.
Statt der 71 Millionen Kilowattstunden Strom von 1990 speisten die Windräder 2011 zusammen
48,9 Milliarden Kilowattstunden ins Netz - das 690-Fache.
Der Umfang der dadurch vermiedenen Emissionen vertausendfachte sich - von 34.000 Tonnen
in 1990 auf 35,2 Millionen in 2011.
Quellen:  DEWI, Status der Windenergienutzung in Deutschland, Stand: 31.12.2011 und 30.06.2012; BMU/AGEE-Stat, Zeitenreihen zur Entwicklung der erneuerbaren Energien in Deutschland, Stand: Juli 2012
2 BMU/AGEE-Stat, Zeitenreihen, Stand: Juli 2012; BDEW, Entwicklungen in der deutschen Strom- und Gaswirtschaft 2012, Stand: 10.01.2013 (vorläufige Daten)

Beeindruckend sind auch die Dimensionen, die gängige Multimegawatt-Turbinen heute erreichen:
150 Meter und mehr ragen die Windriesen in den Himmel, die größten besitzen Nennleistungen zwischen 3 und 7,5 Megawatt. Sie überstreichen mit ihren Rotorblättern Flächen von der Größe zweier Fußballfelder.
Durch den Gewinn an Höhe und Fläche nutzen sie den Wind besser aus als ihre Vorgänger, laufen dank optimierter Schalldämmung leiser und fallen mit geringerer Drehzahl auch optisch weniger auf. Das Repowering - der Austausch alter gegen neue, effizientere Anlagen - birgt deshalb gleich in mehrfacher Hinsicht Potenzial.
Quelle: Enegiekontor AG

Sonntag, 9. Juni 2013

Systemische Informationen nutzen

Lebenslanges Lernen ist eine aktuelle Anforderung an uns alle. Damit ist nicht das Ansammeln von Wissen gemeint, denn nicht genutztes Wissen ist wertlos. Es belastet sogar noch unser Gehirn.
Erst wenn wir die darin vorhandene Energie in Information umwandeln, d. h. „In-Formation“ bringen und uns informieren, d. h. etwas in uns formieren = in eine neue Form bringen, haben wir etwas daraus gelernt und davon profitiert.

Wer nur auf individuelles Lernen (aus Büchern, Seminaren, Lernprogrammen) setzt, braucht viel Zeit, viel Mühe und viel Geld, um wirklich effektiv voranzukommen. Selbst wenn er nicht nur auf der rational logischen Wissens-Ebene, sondern auch auf der Verhaltens- und Fähigkeiten-Ebene sowie der noch viel wichtigeren Einstellungs-Ebene lernt, und sich mit den modernsten Such-Techniken täglich im Internet erfolgreich weiterbildet, so bleibt er doch auch damit noch immer auf zeit- und arbeitsaufwändiges individuelles Lernen beschränkt.

Viel leichter, viel preiswerter und vor allen Dingen sehr viel schneller geht es häufig, wenn wir den immensen Wissens- und Informationspool eines ganzen Systems – Team, Organisation, Firma, Umfeld – anzapfen.
Niemand ist eine Insel. Wir sind alle Teil des Ganzen.
Jedes einzelne Element im System beeinflusst
die Richtung aller anderen.”                           John Donne
Die effektiven Methoden systemischer Aufstellungen ermöglichen uns, einfach, schnell und preisgünstig Informationen und Erfahrungen zu gewinnen, die uns sonst nur unter sehr großem Aufwand oder meist überhaupt nicht zugängig wären, weil sie sich dem direkten Zugang des sachlogischen Verstands entziehen ...
weiterlesen...
Quelle: http://systemaufstellungen24.de/cat/strukturaufstellung/systemische-aufstellungen-arbeitswelt/

mehr Info dazu: http://systemaufstellungen24.de   und   http://system-aufstellung.info/

Montag, 3. Juni 2013

Weit über 100 Milliarden Euro Kosten durch mangelnde Mitarbeiterführung

Fehlende Identifikation mit dem Auftrag und der Mission des Unternehmens, mangelndes Engagement und geringe Motivation der Mitarbeiter stellen für die unsere Volkswirtschaft ein großes Problem dar. Laut einer Studie des weltweit agierenden US-Beratungsunternehmens Gallup hatte im Jahr 2012 fast jeder vierte deutsche Angestellte innerlich bereits gekündigt. Weitere 61 Prozent verrichteten nur noch Dienst nach Vorschrift. Die katastrophalen Folgen: Jährliche Kosten in Höhe von 112 bis 138 Milliarden Euro durch Produktivitätseinbußen.

Der Hauptgrund: Defizite in der Mitarbeiterführung, z. B. Nichtvermitteln des Sinns der Arbeit, Nichtvorleben der immateriellen Werte des Unternehmens, fehlende Integrität der Führenden, mangelnde Sensibilität, unzureichende kommunikative Fähigkeiten und schlechtes Gefühlsmanagement (von Gefühlskälte über Launenhaftigkeit bis zu cholerischem Ausrasten)...

Die dramatischen Zahlen des umfangreichen „Engagement Index 2012“ müssten wie ein Donnerhall durch die Chefetagen deutscher Unternehmen rauschen und alle Verantwortlichen für Führungstrainings aufwecken. Sicher darf man nicht alle Führungskräfte über einen Kamm scheren – es gibt durchaus auch „gute Vorgesetzte“. Ich kenne viele, die sich zumindest darum bemühen.

Andererseits kann es nicht schaden, wenn jede Führungskraft ihr Handeln von Zeit zu Zeit nicht nur ernsthaft hinterfragt,  sondern sich auch auf dem Gebiet der Führungsqualifikation weiterbildet. Denn, was nutzt es, wenn zwar seit 30 Jahren jeder darüber schreibt und spricht, dass die Soft Skills die relevanten Faktoren für den Unternehmens- und Team-Erfolg sind, aber sich niemand darum kümmert, sie auch bei sich und seinen Teamleitern zu verbessern? Dabei wäre das nicht nur das Unternehmen wertvoll, sondern auch für jeden ein persönlicher Gewinn. Wie denken Sie darüber?
Schreiben Sie mir Ihre Gedanken oder rufen Sie mich an.

Liebe Führungskräfte:
Die Mitarbeiter sind Ihnen anvertraut. Verdienen Sie sich dieses Vertrauen! Und erhalten Sie es dann auch! Mehr dazu erfahren Sie in den RAS-Führungs-Trainings.

Lesen Sie bitte auch den aktuellen Fachliteratur-Tipp Nr. 179:
Das Dschungelbuch der Führung. Ein Navigationssystem für Führungskräfte, von Dr. Ruth Seliger

Lesenswertes in den RAS-News Juni

Nr. 135 der RAS-News mit wertvollen Erfolgs-, Führungs-, Selbstmanagement-, Beratungs-Tipps und positiven Wirtschaftsnachrichten ist hier für Sie abrufbar:
www.RAS-Training.de/neu/themen/gemeinsame seiten/news_juni_2013.htm

Die aktuellen Themen:

1.  Heilsame Geschichte, die Herz und Seele berührt
2.  Führung  I 
Weit über 100 Mrd Euro Kosten durch mangelnde Mitarbeiterführung
3.  Zum Schmunzeln, Denken und Aktivwerden  I  Vittel von Nestlé fällt im Test durch,
    zu viele Keime. Keim-Kolonien im Kühlschrank...
4.  Weiterbildung
 I  Sie werden danach beurteilt,
    WIE Sie reden. Mit Power Talking zu mehr Erfolg
5.  Tipps für effektives Selbstmanagement  I  Abwehrhaltung und ihre Folgen, Teil 2

6.  Partnerorientierung, Beratung, Gesprächsführung  I  Acht Grundlagen der Kommunikation
7.  Systemische Beratung  I 
Mit Einfühlungsvermögen, Anteilnahme und Flexibilität
      zu neuen Lösungen,  Aufstellungs-Tag im 11. Jahr

8.  Nachrichten aus der Wirtschaft  I  7 Positive Meldungen:
Change! Ein deutsches
      Energiemärchen. Silber-Nanodraht senkt Kosten für organische Solarzellen.
     
Innovative Leuchte - 30 Min einschalten - 8 Stunden Licht.Krankenhaus-Fassade
      reinigt Luft
Schweizer Wissenschaftler wollen 80% der Sonnenenergie nutzbar
      machen. Neuer Rekord in Portugal: 70% Strom aus Erneuerbaren Energien.
      Europa könnte beim Ausbau erneuerbarer Energien 45 Mrd. Euro sparen

9.  Die Gesundheits-Website: Wasser-hilft.de  I  Neue Film- & Foto-Präsentation
      zum Devajal Wasserwirbler gratis anfordern
10.  Lohnender Fachpublikations-Tipp  I  Das Dschungelbuch der Führung


Viel Freude und viele wertvolle Erkenntnisse beim Studieren der aktuellen Nachrichten.

Einen der letzten RAS-News verpasst? Einfach auf diesen Link klicken:
RAS-News-Archiv

Dienstag, 30. April 2013

Wichtiges in den RAS-News Mai

Ausgabe Nr. 134 der RAS-News mit wertvollen Erfolgs-, Führungs-, Selbstmanagement-, Beratungs-Tipps und positiven Wirtschaftsnachrichten ist hier für Sie/Dich abrufbar:
www.RAS-Training.de/neu/themen/gemeinsame seiten/news_mai_2013.htm 

Die aktuellen Themen:
1. Heilsame Geschichte, die Herz und Seele berührt 
2. Führung  I  Grundsatzgedanken zu Mitarbeiter-Gesprächen
3.  Zum Schmunzeln, Denken und Aktivwerden  I  Bundestag lehnt Wasser als Grundrecht ab.
      Indische Goldimporte steigen im 4. Qurtal um 41%

4.  Weiterbildung  I  Bis 1. Mai 25 % Rabatt für RAS-News-Abonennten. Damit Spitzenkräfte
      Spitze bleiben: Erfolg durch kooperative Kommunikation - Wertschätzend und konstruktiv
      zusammenarbeiten
5.  Tipps für effektives Selbstmanagement  I  Abwehrhaltung und Ihre Folgen

6.  Partnerorientierung, Beratung, Gesprächsführung  I 
Was Ihre Überzeugung
      gefährden oder fördern kann

7.  Systemische Beratung  I  Mit Einfühlungsvermögen, Anteilnahme und Flexibilität
      zu neuen Lösungen Aufstellungs-Tag geht ins 11. Jahr!

8.  Nachrichten aus der Wirtschaft  I  9 Positive Kurzmeldungen: Der Electromagnetic Harvester
      erntet Strom. Windbranche will Energiesystem ohne Förderungen.
     
Kompostierbare Netzverpackung aus Buchenholzzellulose. Mit Balkongeländer-Kraftwerk
      eigenen Strom produzieren. Wind- und Solaranlagen produzieren erstmals mehr Strom
      als konventionelle Kraftwerke. Photovoltaik
33 MWp-Freiflächenanlage in Betrieb.
 
     Ökologische Energiespeicherung. Frankreich will Millionen neue Wohnungen an neue
      EU-Wärmeordnung anpassen. Holland will Wohnungen energieeffizient sanieren.

9.  Die Gesundheits-Website: Wasser-hilft.de  I  Dr. Emotos Wasserbuch für die Kinder dieser
      Welt
 

Viel Freude und viele wertvolle Erkenntnisse beim Studieren der aktuellen Nachrichten.

Einen der letzten RAS-News verpasst? Einfach auf diesen Link klicken:
RAS-News-Archiv

Viele wertvolle Erkenntnisse beim Studieren.

Mittwoch, 24. April 2013

Grundsatzgedanken zu Mitarbeiter-Gesprächen

Verhalten Sie sich in Gesprächen mit Mitarbeitern nicht nach einem bestimmten Schema, sondern immer ehrlich. Positive Wirkung erzielen Sie nur, wenn Sie sich authentisch verhalten, d. h. wenn Sie „Sie selbst sind“. Zum überzeugenden Gesprächsverhalten gehört die Übereinstimmung von Kopf, Herz und Bauch (Ratio, Emotion und Intuition) = Kongruenz.
Wenn Ihr Gesprächspartner merkt, dass Sie nur aus dem Verstand heraus formulieren und nicht mit Herz und Gefühl wahrhaft dabei sind, erhält er das Eindruck, dass Ihre Worte nur Mittel zum Zweck sind, also gut gemeinte Motivationsversuche. In diesem Fall wird er Ihr Verhalten als inkongruent (unstimmig) erleben, als Masche empfinden und als Manipulation ablehnen.

Zeigen Sie daher echtes Interesse an ihm! Sorgen Sie für Ihre positive Einstellung und glauben Sie an seine Lern-, Veränderungs- und Leistungs-Fähigkeit sowie an seine Lern-, Veränderungs- und Leistungs-Bereitschaft.

Der Mitarbeiter ist Ihnen anvertraut. Verdienen Sie sich dieses Vertrauen! Und erhalten Sie es dann auch!

Mehr dazu erfahren Sie in den RAS-Führungs-Trainings:
www.ras-training.de/neu/themen/training/fuehrung.htm.

Sonntag, 21. April 2013

Damit Spitzenkräfte Spitze bleiben

Sie gehören zu den Soitzenkräften, die Unternehmen oder Teams erfolgsreich machen?
Dann dürfte Sie das interessieren:

Erleben Sie die effektivsten Übungen aus 3 Jahrzehnten Management-Training.
Stärken Sie Ihre persönliche, soziale und kommunikative Kompetenz.

Erstmals findet dieses Intensiv-Training nicht firmenintern statt, sondern öffentlich.
Nur einmal in 2013.
Nutzen Sie diese einmalige Gelegenheit
und profitieren Sie von 35 Jahren Erfahrung, Kompetenz und Erfolg.

Aktivieren Sie Ihre Stärken gewinnbringend in der Zusammenarbeit mit anderen.
Damit sichern Sie Ihre Erfolge im Beruf und Privatleben lanfgristig.

Melden Sie sich an zu:
Unternehmenserfolg durch kooperative Kommunikation
- Wertschätzend und konstruktiv zusammenarbeiten
Das Intensiv-Training zum Erhöhen Ihrer persönlichen, sozialen und kommunikativen Kompetenz, das sich garantiert für Sie lohnt.
Das Beste aus 30 Jahren firmeninterner Management-Seminare.
Letztlich entscheidet immer der menschlich vertrauensvolle und kompetente Umgang mit Mitarbeitern, Kunden, Lieferanten und Geschäftspartnern über den eigenen Erfolg.
Diese Investition in die eigene Qualifikation und Kompetenz ist die lohnendste, die Sie sich gönnen können.
Ein erlebnis- und erfahrungs-orientiertes Training mit anspruchsvollen und praxisgerechten Übungen.

Sie lernen u. a.:
*   Effektiv kommunizieren und effizient kooperieren
*  Sich als kompetenter Profi in Ihrem Beruf erfolgreich behaupten
*  Mehr Spaß an Ihren Aufgaben, mehr Freude in Ihrer Arbeit und mehr Erfolgserlebnisse
     in Ihrem beruflichen und privaten Leben haben
*  Sich selbst besser kennenlernen und Ihre Kompetenz zur Teamarbeit steigern
Sich noch mehr für die Bedürfnisse Ihrer Mitmenschen sensibilisieren und noch verständnisvoller,
    partnerorientierter und gewinnender agieren
*  Ihren anvertrauten Mitarbeitern sowie Kollegen ein beispielhaftes Vorbild sein
*   In vertrauensgewinnender Kommunikation mit Ihren Mitmenschen exzellent werden ...

mehr siehe:
Aussagen begeisterter Teilnehmer

Lernziele und Lerninhalte

Teilnehmer-Erfahrungen und Vorsätze


Empfehlenswert für:
* Selbstständige, Führungskräfte, Team- und Projektleiter sowie alle, die effektiv, effizient und
kompetent miteinander reden und arbeiten wollen, um mit Freude mehr Erfolgserlebnisse zu genießen.
* und für alle, die keine Chance auf ein firmeninternes Training mit ihrem Team haben, oder
sich selbst davon überzeugen wollen, wie wertvoll diese Inhalte für ihre Mitarbeiter sind.

Nutzen auch Sie diese Chance.
Ich freue mich auf ein Wiedersehen und 3 intensive Tage mit vielen lehrreichen Lernerfahrungen.

Exklusiv für nur 10 Teilnehmer, damit Ihr Lernerfolg garantiert ist

Termin:           5.- 7. Juni 2013
Zeiten:            Fr. 13.00 - 19.00 Uhr
                        Sa. 08.30 - 22.00
                        So. 08.30
- 17.15
Ort:                 Hückelhoven, friends hotel & more
Veranstalter:  Gabriela Spinger, 02433 - 446 235, www.ifpk-spinger.de

Samstag, 30. März 2013

Interessantes in den RAS-News April

Ausgabe Nr. 133 der RAS-News mit wertvollen Erfolgs-, Führungs-, Selbstmanagement-, Beratungs-Tipps und positiven Wirtschaftsnachrichten ist hier für Sie/Dich abrufbar:
www.RAS-Training.de/neu/themen/gemeinsame seiten/news_april_2013.htm

Die aktuellen Themen:
1. Heilsame Geschichte, die Herz und Seele berührt
2. Führung
  I  Management ist die Kunst, Talente richtig einzusetzen
3. Zum Nachdenken und Aktivwerden
  I  Bundestag lehnt Wasser als Grundrecht ab, Audio- und Video-Link. Das Märchen von der Inflationsrate.
Staatsmacht greift auf Bankkonten und Schließfächer zu. Fröhliche "Trauer"-Feier
4. Weiterbildung I Unternehmenserfolg durch kooperative Kommunikation -
Wertschätzend und konstruktiv zusammenarbeiten

5. Tipps für effektives Selbstmanagement
  I  Nie mehr ärgern Teil 2
6. Partnerorientierung, Beratung, Gesprächsführung
  I  Müssen Sie vom eigenen
Angebot überzeugt sein?
7. Systemische Beratung
  I  Finden Sie kreative, neue Lösungen für komplexe Fragen
beim 108. System-Aufstellungs-Tag am 21. April
8. Nachrichten aus der Wirtschaft
 I  8 Positive Kurzmeldungen: Studie: Deutschland profitiert
von der Energiewende. Weltweit größte Solarthermie-Anlage nimmt Betrieb auf.
Foodsharing - die etwas andere Art „einzukaufen“. Kein Heim für Plastik.
Lollands einzigartiges Wasserstoff-Dorf. Altmaiers Attacken gegen saubere Energie
gescheitert. Drei Viertel der Deutschen fordern Ausbau der Erneuerbaren Energien.
Handbuch der Technik, Genehmigung und Wirtschaftlichkeit kleiner Windräder
9. Die Gesundheits-Website: Wasser-hilft.de
  I  Kostenfreie Fachbeiträge zu unseren
wichtigsten LEBENsmitteln

Viel Freude und viele wertvolle Erkenntnisse beim Studieren der aktuellen Nachrichten.
Einen der letzten RAS-News verpasst? Einfach auf diesen Link klicken:
RAS-News-Archiv

Viele wertvolle Erkenntnisse beim Studieren.

Führen heißt, Mitarbeiter erfolgversprechend einsetzen

„Management ist die Kunst, Talente richtig einzusetzen“
                                                                                                       
Robert Strange McNamara
„Ich hätte Ideen, wie sich das einfacher, besser und preiswerter machen ließe – aber in unserem Unternehmen habe ich ja nichts zu sagen.“ Solche Klagen höre ich nicht selten in Unternehmen, wenn ich mit den Mitarbeitern spreche.

Das hat nicht nur für die betroffenen Mitarbeiter negative Folgen. Dauernde Frustration und Stress zehren an der mentalen, emotionalen und physischen Gesundheit und ziehen Krankenstände und damit auch kostenintensive Arbeitsausfälle nach sich. Mit der Freude an der Arbeit schwinden zudem auch Motivation und Engagement.

Arbeitgeberlnnen, die ihre Mitarbeiterlnnen nicht richtig einschätzen, d. h. deren Talente, Fähigkeiten, Eignungen und Neigungen nicht erkennen und beachten, geschweige denn sinnvoll nutzen, schaden auch sich selbst und ihrem Unternehmen (bzw. ihrer Organisation).

Wer Menschen nicht ihren Fähigkeiten und Neigungen entsprechend einsetzt, lässt ungeahnte Möglichkeiten brach liegen. Die Kunst von Mitarbeiterführung und Management beginnt und endet mit Menschenkenntnis. Sie ist bereits bei der Auswahl der Mitarbeiter entscheidend und spielt die ausschlaggebende Rolle beim Delegieren von Aufgaben und somit dem Einsatz der geeigneten MitarbeiterInnen.

Wer eine Umgebung aus Anpassern, Mitläufern und Duckmäusern schafft, verzichtet auf Engagement, Kreativität, und Innovation.
Menschen zu führen, die eine Meinung haben und sich diese auch zu sagen trauen, ist zwar manchmal anspruchsvoller und herausfordernder, doch langfristig weitaus lohnender und erfolgreicher.

Was machen sich diejenigen vor, die Ersteres wählen? Haben sie keine Probleme, nur weil niemand diese anzusprechen wagt? Führung ist die Kunst, sich talentierten Menschen mutig zu stellen!

Wer erfolgreich führen will, muss dafür sorgen, dass die Mitarbeiter Erfolgserlebnisse erzielen, denn die Erfolge eines Teams und die Erfolge eines Unternehmens (und einer Organisation) bestehen immer aus der Summe (oder manchmal sogar aus der Multiplikation) der Erfolge der einzelnen Mitglieder.

Fähigkeiten und Fertigkeiten lassen sich am besten durch Arbeitsproben feststellen. Neigungen und Vorlieben ermitteln Sie zuverlässig mit dem Arbeitspräferenzprofil von TMS (s. www.ras-training.de/neu/tms/frameset_tms.htm).

Samstag, 9. März 2013

Lesenswertes in den RAS-News März

1.  Heilsame Geschichte, die Herz und Seele berührt
2.  Führung  I 
Vertrauen ist das soziale Kapital unserer Wirtschaft
3.  Weiterbildung  I  Unternehmenserfolg durch kooperative Kommunikation -
                                  Wertschätzend und konstruktiv zusammenarbeiten
4.  Zum Nachdenken und Aktivwerden  I  Liebe Deinen Nächsten. Das gibt es doch gar nicht!

5.  Die Gesundheits-Website: Wasser-hilft.de  I  Uran im Trinkwasser, Lebensgrundlage
      Wasser nicht für Märkte geeignet,
Wasser ist mit Strom nicht vergleichbar, Plastikmüll aus
     den Ozeanen in Öl zurückverwandeln...
6.  Tipps für effektives Selbstmanagement  I  Nie mehr ärgern
7.  Partnerorientierung, Beratung, Gesprächsführung  I  Wie glaubwürdig sind Sie?  Teil 2
8.  Systemische Beratung  I  Ihr Anliegen klären beim System-Aufstellungs-Tag am 17. März
9.  Nachrichten aus der Wirtschaft  I  10 Positive Kurzmeldungen:
Bhutan wird weltweit erstes
    100 Prozent biologisches Land. Die Nordfriesische Insel Pellworm setzt seit Jahren ganz
    auf die Kräfte der Natur. Silizium-Fäden für gewebte Solarzellen.
7,5 GW PV-Anlagen 2012
    in D. Baden-Württemberg will bei erneuerbaren Energien aufholen. Neues Herstellungs-
    verfahren für Biokunststoff "Pha". Windkraft lässt sich auch in Städten nutzen. Neue
    kostenlose E-Books zur Photovoltaik und Solarthermie. Woher kommt mein Joghurt?
    Woher kommen Milch und Fleisch?
Polymer-Folie als Generator ...

Viele wertvolle Erkenntnisse beim Studieren!

Herzlich
Rudolf Schnappauf
Ihr Erfolgs-Coach und Experte für Gesprächs- und Verhandlungs-Führung mit dem Win-hoch3-Erfolgs-Konzept

Vertrauen ist das soziale Kapital unserer Wirtschaft

Anlässlich seines zehnjährigen Bestehens lud das Roman.Herzog-Institut im November 2012 zum
Jubiläumssymposium nach München. Das Thema:  „Warum brauchen wir Vertrauen?“ Prof. Randolf Rodenstock, Vorstandsvorsitzender des Instituts, erläuterte: „Wir haben analysieren lassen, welchen Einfluss
Vertrauen auf Wirtschaft, Wachstum und Wohlstand ausübt. Das Ergebnis zeigt uns: Vertrauen ist das soziale Kapital unserer Wirtschaft. Wir müssen deshalb die gesellschaftliche Vertrauensbasis stärken und mehr in unsere sozialen Ressourcen investieren.“

Der Vorsitzende verwies auf die neuen Analysen des Instituts anlässlich des Jubiläums: „Das wirtschaftliche Wachstum eines Landes profitiert von gegenseitigem Vertrauen. Wir beobachten angesichts der anhaltenden Schuldenkrise einen großen Vertrauensverlust innerhalb der Gesellschaft.“


Haupttreiber dieser Entwicklung, so Rodenstock, seien Megatrends wie Globalisierung, Informatisierung und demografischer Wandel. Rodenstock weiter: „Um langfristig den Wohlstand zu sichern, müssen wir nicht nur in Bildung und Infrastruktur investieren. Nötig ist auch der Blick auf die sozialen Beziehungen in der Gesellschaft.“

Rodenstock betonte: „Vertrauen in die Zukunft, insbesondere in die Zukunft  der Arbeit, ist notwendig!“ Qualifizierte Arbeitnehmer von morgen hätten aufgrund der wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Entwicklungen allen Grund zur Zuversicht.

Auch für den Unternehmenserfolg ist Vertrauen entscheidend: „ Die Leistungen des Unternehmens müssen für Kunden und Öffentlichkeit transparent sein, ein Vertrauensverlust wirkt sich negativ aus. Unternehmen dürfen keine falschen Erwartungen wecken. Vielmehr gilt es, vorhandenes Vertrauen zu stärken. Auch im Wettbewerb um Fachkräfte müssen Unternehmen mehr denn je Vertrauen ausstrahlen. Mitarbeiter brauchen Verlässlichkeit, beispielsweise durch attraktive Arbeitsbedingungen“ (und durch qualifizierte Weiterbildung, Ergänzung von RAS), erklärte Rodenstock.

Quelle: Seminarisexpress, No 139, 35. Jg., 1. Quartal 2013
(Wir danken Frau Angela Karst für die Abdruckrechte)

Mittwoch, 20. Februar 2013

Ihre Stärken kennen und gezielt einsetzen

Erleben Sie die effektivsten Übungen aus 3 Jahrzehnten Management-Training.
Erhöhen Sie Ihre persönliche, soziale und kommunikative Kompetenz.

Erstmals findet dieses Intensiv-Training nicht firmenintern statt, sondern öffentlich.
Nutzen Sie diese einmalige Gelegenheit. Profitieren Sie von 35 Jahren Erfahrung, Kompetenz und Erfolg.

Aktivieren Sie Ihre Stärken gewinnbringend in der Zusammenarbeit mit anderen.
Damit sichern Sie Ihre Erfolge im Beruf und Privatleben.

Melden Sie sich an zu:
Unternehmenserfolg durch kooperative Kommunikation
- Wertschätzend und konstruktiv zusammenarbeiten

Intensiv-Training zum Erhöhen Ihrer persönlichen, sozialen und kommunikativen Kompetenz, das sich garantiert für Sie lohnt.
Das Beste aus 30 Jahren firmeninterner Management-Seminare.
Letztlich entscheidet immer der menschlich vertrauensvolle und kompetente Umgang miteinander sowie mit Kunden, Lieferanten und Geschäftspartnern über den eigenen Erfolg. Diese Investition in die eigene Qualifikation und Kompetenz ist die lohnendste, die Sie sich gönnen können.
Ein erlebnis- und erfahrungs-orientiertes Training mit anspruchsvollen und praxisgerechten Übungen.
Sie lernen u. a.:
*   Effektiv kommunizieren und effizient kooperieren
*  Sich als kompetenter Profi in Ihrem Beruf erfolgreich behaupten
*  Mehr Spaß an Ihren Aufgaben, mehr Freude in Ihrer Arbeit und mehr Erfolgserlebnisse
     in Ihrem beruflichen und privaten Leben haben
*  Sich selbst besser kennenlernen und Ihre Kompetenz zur Teamarbeit steigern
Sich noch mehr für die Bedürfnisse Ihrer Mitmenschen sensibilisieren und noch verständnisvoller,
    partnerorientierter und gewinnender agieren
*  Ihren anvertrauten Mitarbeitern sowie Kollegen ein beispielhaftes Vorbild sein
*   In vertrauensgewinnender Kommunikation mit Ihren Mitmenschen exzellent werden -

mehr siehe:

Aussagen begeisterter Teilnehmer

Lernziele und Lerninhalte

Teilnehmer-Erfahrungen und Vorsätze


Empfehlenswert für:
* Selbstständige, Führungskräfte, Team- und Projektleiter sowie alle, die effektiv, effizient und
kompetent miteinander reden und arbeiten wollen, um mit Freude mehr Erfolgserlebnisse zu genießen.
* und für alle, die keine Chance auf ein firmeninternes Training mit ihrem Team haben, oder
sich selbst davon überzeugen wollen, wie wertvoll diese Inhalte für ihre Mitarbeiter sind.

Nutzen auch Sie diese Chance.
Ich freue mich auf ein Wiedersehen und 3 intensive Tage mit vielen lehrreichen Lernerfahrungen.

Exklusiv für nur 10-12 Teilnehmer, damit Ihr Lernerfolg garantiert ist

Termin:           5.- 7. Juni 2013
Zeiten:            Fr. 13.00 - 19.00 Uhr
                        Sa. 08.30 - 22.00
                        So. 08.30
- 17.15
Ort:                 Hückelhoven, friends hotel & more
Veranstalter:  Gabriela Spinger, 02433 - 446 235, www.ifpk-spinger.de

Interessieren sich Führungskräfte wirklich für Führung?

Seit meinem ersten Führungstraining (für Bereichsleiter des Weltkonzerns Robert Bosch) vor 37 Jahren habe ich zahllose Führungskräfte in über drei Jahrzehnten trainieren dürfen. Meine privilegierte Arbeit als Management-Trainer hat mir viele sehr wertvolle und interessante Einsichten in die Denk- und Fühlwelt der Verantwortungsträger des deutschsprachigen Raums und der USA ermöglicht. Gern will ich dieses gesammelte Know-how meines reichen Trainerlebens weitergeben, damit die Arbeitswelt etwas menschlicher wird.

Doch,
interessieren sich Führungskräfte wirklich für Mitarbeiter-Führung??? Wollen sie die Kommunikation und Kooperation mit den ihnen anvertrauten Mitarbeitern wirklich verbessern - und zwar durch eigenes persönliches Wachstum, nicht durch Zaubertricks von marktschreierisch auftretenden, selbsternannten "Motivationsgurus"? Von Jahr zu Jahr stelle ich mir die diese Frage immer mehr. Was macht mich so nachdenklich?
In den letzten RAS-News konnten Sie einen Beitrag lesen "Was wissen Sie wirklich über die Ihnen anvertrauten Mitarbeiter?" Nach Erläuterungen, weshalb die Zusammenarbeit oft schon allein daran scheitert, dass Führungskräfte zu wenig über die Mitarbeiter in ihren Teams wissen, um mit ihnen motivierende Gespräche zu führen, folgte dieses kostenfreie Angebot:

"Wer die Sammlung der wichtigsten Informationen über die ihm anvertrauten Mitarbeiter von mir bekommen möchte, möge mir bitte eine Mail schicken mit dem Betreff:
'Bitte die Liste der 80 relevanten Mitarbeiter-Infos schicken, danke'."

Dieses Angebot erhielten knapp 3.000 Abonnenten der RAS-News - und nicht wenige davon sind Führungskräfte.
Gleich am nächsten Tag kamen die ersten Bitten um diese nützliche Checkliste. Doc, was meinen Sie, wie viele dieser Anfragen ich insgesamt in den letzten 5 Wochen erhielt?

Vier - in Zahlen: 4! Und alle vier kamen von Trainern! Von Führungskräften demnach: Null = keine einzige! Was will uns das sagen?
Bitte sagen Sie es mir. Was darf, kann, soll ich noch tun, um den Chefs, Bossen, Vorgesetzten und Managern das Führen von Menschen etwas näher zu bringen???
Wann verstehen sie mit dem Herzen, dass wertgeschätzte und von einer sinnvollen Vision inspirierte Mitarbeiter gerne wesentlich mehr leisten und innovieren, als zum Gehorsam verpflichtete Untergebene, Befehlsempfänger, Leiharbeiter oder Sklaven?
Wertvolle und wichtige Erfahrung aus über 3 Jahrzehnten Führungstrainings:
  1. Unternehmen müssen in Führungsverhalten investieren und ihre Führungskräfte regelmäßig trainieren, und dürfen sie nicht einfach so auf die ihnen anvertrauten Mitarbeiter (die angeblich wertvollste "Ressource" des Unternehmens) loslassen!
  2. Viele Führungskräfte wissen viel zu wenig über ihre Mitarbeiter als Mensch/Person, weil sie sich nicht genug um jeden Einzelnen kümmern, sich zu wenig für sie interessieren und zu wenig Anteil nehmen an deren Leben.
    Nur wenn sie wissen, welche Bedürfnisse die Mitarbeiter haben und was ihnen wichtig ist bzw. wofür sie sich Lob und Anerkennung (von ihren Führungskräften) wünschen, ist die Grundvoraussetzung erfüllt, überhaupt eine Chance für ein motivierendes Gespräch zu erkennen und gewinnbringend für alle Beteiligten zu nutzen!

Nachdenkenswertes in den RAS-News Februar


1.  Heilsame Geschichte, die Herz und Seele berührt  
2.  Führung  I 
Interessieren sich Führungskräfte wirklich für Führung?
3.  Weiterbildung  I  Unternehmenserfolg durch kooperative Kommunikation -
                                  Wertschätzend und konstruktiv zusammenarbeiten
4.  Zum Schmunzeln, Nachdenken und Aktivwerden  I  u.a.:
47,5 Millionen US-Bürger bezogen 2012 Lebensmittelmarken ...  
5.  Tipps für effektives Selbstmanagement  I  Wissen, das nicht in Tun umgesetzt wird, ist wertloser Ballast
6.  Partnerorientierung, Beratung, Gesprächsführung  I  Wie glaubwürdig sind Sie?
7.  Systemische Beratung  I  Neue Perspektiven, Einsichten und Lösungen erkennen, System-Aufstellungs-Tag am 17. Februar
8.  Nachrichten aus der Wirtschaft  I  6 Positive Kurzmeldungen:

9.  Neues von Wasser-hilft.de  I  Neue Salzziegelsteine für schönes und gesundes Wohnraumklima
10.  Lohnender Fachliteratur-Tipp  I  Dynamische Aufstellungen - Heilung durch die Macht der Liebe
 
Viele wertvolle Erkenntnisse beim Studieren!

Ihr Rudolf A. Schnappauf